In den vergangenen Tagen hat die Firma Bösl, Schwandorf, im Auftrag der Stadt am Nebenspielfeld des Sepp-Simon-Stadions die notwendigen Platzpflegmaßnahmen durchgeführt.
Unter anderem galt es, die verbrauchten Rasenflächen vor den beiden Toren und Teilbereiche im übrigen Spielfeld abzutragen und mit einem neuen Rollrasen zu versehen.
Damit der Rollrasen gut anwachsen kann, ist das Nebenspielfeld voraussichtlich für die kommenden sechs Wochen nicht nutzbar und daher für den Spielbetrieb gesperrt.