Die Stadt Schwandorf hat sich dazu entschlossen, testweise an fünf Abfallkörben in der Kernstadt so genannte „Pfandringe“ anzubringen. Ziel des Projektes soll sein, dass Pfandflaschensammler die Flaschen nicht mehr aus dem Unrat im Abfallbehälter rausnehmen müssen. Vielmehr sollen die leeren Getränkeflaschen in den Ring gestellt werden, wo sie dann mitgenommen werden können. Mitarbeiter des städtischen Bauhofes werden den Verlauf des Projektes beobachten und begleiten. Die Testphase ist für die Dauer eines Jahres angelegt. Danach wird nach Auswertung der Erfahrungen über das weitere Vorgehen entschieden.  Standorte der Pfandringe: im Stadtpark, am oberen Marktplatz (Mönchsbrunnen/Ecke Rossini), Adolf-Kolping-Platz, Bahnhofplatz und am Buswartehäuschen in der Wackersdorfer Straße (auf Höhe Haupteingang zur Agentur für Arbeit).

Foto Stadt Schwandorf
Waren nach der Montage der Pfandringe  vor Ort (von links) OB Andreas Feller, Bauhofleiter Johann Graßmann und der Leiter des Stadtbauamtes Roland Stehr.